DIE AUFGABE

Die Deutsche Telekom hat sowohl die Münchner Allianz Arena als auch die BayArena in Leverkusen zu interaktiven und multimedial bespielbaren Erlebnisräumen erweitert. Mit kostenlosem High Density WLAN, rund 500 Bildschirmen und einer dezidierten App wurden diese Arenen im Rahmen des Projekts „StadiumVision“ zu Stadien der Zukunft. mc-quadrat erhielt den Auftrag, eine Idee für die Vermittlung des perfekt vernetzten Stadions an die Besucher zu entwickeln.

DIE LÖSUNG

In Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom entstand die crossmediale Kampagne „Spielmacher des Tages“. Stadionbesucher können Fotos von sich und ihren Freunden mit dem Hashtag der Aktion versehen und auf Facebook und Twitter teilen. Diese werden dann abwechselnd mit Live-Bildern vom Spiel auf den zahlreichen Bildschirmen präsentiert. Die Nutzer können anschließend für bestimmte Fotos abstimmen. mc-quadrat entwickelte das innovative Dialogformat, das dazugehörige Administrationstool und begleitete die Ausspielung der Kampagne vor Ort.

DAS ERGEBNIS

Mit der Lösung von mc-quadrat gelingt es, das Stadionerlebnis über die Grenzen der Arena hinaus in die sozialen Medien zu tragen. Fans können außerdem schon während des Spiels Statistiken und Spielszenen live- auf den rund 400 HD Bildschirmen mitverfolgen. Neben den verschiedenen Möglichkeiten zur Interaktion mit Besuchern bieten sich für Werbekunden neue Formen der Präsentation. Neben der Spielemacher-Kampagne hat mc-quadrat bereits weitere Ideen zur Erhöhung der Aufmerksamkeit von Besuchern entwickelt und umgesetzt.

STADIUM VISION

CLIENT

TECHNICAL PLATFORM

WHAT WE DID

SUPPORTED BY